• Alexander Biber

Zu Besuch bei der Keskin Fensterbau GmbH

Austausch mit Familienunternehmern Melek, Nurali und Deniz Keskin – Gespräch über bevorstehende Expansion – Neubau am Junkersring


Mittelständische Unternehmen prägen Troisdorfs Wirtschaft. Gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen und Vizebürgermeister Rudi Eich habe ich deshalb in der vergangenen Woche die Keskin Fensterbau GmbH im Gewerbegebiet Junkersring besucht. Das 1998 gegründete Familienunternehmen beschäftigt ein 60-köpfiges Team inklusive neun Auszubildenden und ist als Fachbetrieb für Fenster-, Türen, -Fassaden und konstruktivem Metallbau in Nordrhein-Westfalen und benachbarten Bundesländern aktiv. Geleitet wird es von Melek und Nurali Keskin. Seit 2014 ebenfalls in der Geschäftsführung ist Sohn Deniz Keskin, der wie ich das Gymnasium Zum Altenforst in Troisdorf besucht hat. Nach seinem Abitur studierte er an der RWTH Aachen Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau. Der zweite Sohn Cem Keskin bereitet sich ebenfalls in Aachen auf seinen Bauingenieur-Abschluss vor.


Erfolgsunternehmen mit Migrationshintergrund

Die Firmengründer sind in der Türkei geboren und waren als Jugendliche nach Troisdorf gekommen. Nurali Keskin arbeitete zunächst als angelernter Arbeiter in einem Fensterbaubetrieb, stieg dort zum Abteilungsleiter auf. Melek Keskin, die zunächst ohne Deutsch-Kenntnisse in ihre neue Heimatstadt gekommen war, absolvierte die höhere Handelsschule. Das Ehepaar gründete 1998 mit zunächst sechs Mitarbeitern ein eigenes Unternehmen. Der Lebensweg der Keskins dokumentiert einen außergewöhnlichen Integrationserfolg und ist zudem ein Beispiel für die Chancen, die sich aus unternehmerischer Initiative ergeben. Ich werde – auch im Gespräch mit der Nachbargemeinde Niederkassel – daran arbeiten, dass weitere Gewerbeflächen möglichst für jeden, der hier investieren und neue Arbeitsplätze schaffen will, zur Verfügung gestellt werden können.


Keskin GmbH auf Expansionskurs

Bei meinem Besuch der Keskin Fensterbau GmbH ging es auch um die bevorstehende weitere Expansion des Unternehmens, das 1998 mit nur sechs Mitarbeitern gestartet war. Angrenzend an den Golfplatz West Golf werden die Keskins ein Gewerbegrundstück in einer Größe von 15.294 Quadratmetern erwerben, um ihre Kapazität und Belegschaft deutlich zu vergrößern. Bisher verfügen sie am bisherigen Standort am Junkersring über 4000 Quadratmeter Fläche. „Das reicht für unser wachsendes Produktionsvolumen bald nicht mehr aus“, erklärte Firmenchef Nurali Keskin. Die Erschließung des Grundstücks soll Anfang Mai beginnen. Der neue, deutlich größere Unternehmensstandort der Keskin Fensterbau GmbH soll Anfang 2022 seine Arbeit aufnehmen. Hier werden ein neues vierstöckiges Bürogebäude mit einer Fläche von 3000 Quadratmetern und vier neue Produktionshallen mit einer Gesamtfläche von 4229 Quadratmetern entstehen. Die Gebäude werden sich optisch an dem Gebäude der benachbarten GAMBIT SAP Consulting Services orientieren, das mit einer anthrazitfarbenen Glasfassade verkleidet ist.


Der neue Keskin-Standort wird als CO2-neutrale Fertigungsstätte ausgeführt werden. Möglich macht das eine Photovoltaik-Anlage auf 3000 Quadratmeter Dachfläche. Installiert werden auch zehn Ladestationen für Elektrofahrzeuge des Unternehmens. Die Klimatisierung und Beheizung des Büro- und Produktionsgebäudes wird umweltfreundlich über eine Wasser-Wasser- oder Luft-Luft-Wärmepumpe erfolgen. Die Neubauten für Büro und Produktion werden nach dem aktuell höchsten Energie-Effizienzstandard KfW 55 errichtet. Zum Einsatz kommt unter anderem eine hochwärmedämmende Dreifach-Sonnenschutz-Verglasung aus eigener Produktion des Troisdorfer Unternehmens. Das Investitionsvolumen bewegt sich im mehrfachen Millionenbereich. Die Zahl der Arbeitsplätze soll sich verdoppeln.


Als wir in den Jahren 2008 und 2009 in der Zeit der Wirtschaftskrise das neue Gewerbegebiet am Junkersring etabliert haben, waren wir nicht sicher, ob wir es füllen können. Heute können wir feststellen, dass es ein sehr großer Erfolg geworden ist – auch dank produzierender mittelständischer Unternehmen wie der Keskin GmbH.



#stolzauftroisdorf #Mittelstand #Familienunternehmer #keskin #buergermeister2020

73 Ansichten

©2020 Alexander Biber 

Datenschutz & Impressum